LXP und KI – Chancen und Herausforderungen

Mit dem digitalen Wandel hat auch die Weiterbildung eine Veränderung erfahren. Traditionelle Lernmethoden wurden mit innovativen Ansätzen ergänzt, die sich der rasanten Entwicklung von Technologie und künstlicher Intelligenz (KI) bedienen. Ein aufstrebender Trend, der sich in der Bildungslandschaft zunehmend etabliert, ist die sogenannte Learning Experience Plattform (LXP) – eine Plattform, die personalisiertes, kollaboratives und selbstgesteuertes Lernen ermöglicht. Wenn man die sich immer weiter entwickelnde LXP-Technologie mit den fortschreitenden Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz kombiniert, eröffnen sich spannende Perspektiven für den Bereich der Weiterbildung.

Chancen durch den Einsatz von KI in einer LXP

Die Kombination aus KI und LXP eröffnet eine Vielzahl von Chancen, die das Lernen und die Weiterbildung neu gestalten können. Hier sind einige der relevantesten Chancen:

  • Fortschrittsanalyse und Prognose von Lernbedürfnissen

Mit Unterstützung von KI können Lernfortschritte effektiv gemonitort und analysiert werden. Dadurch erhalten Lernende, aber auch Lehrende wertvolle Einblicke in den Lernprozess. Zukünftige Lernbedürfnisse können so besser antizipiert werden. Dies bietet die Chance, das Lernangebot auf dieser Grundlage zu überprüfen und anzupassen.

  • Personalisiertes Lernen und adaptive Lernpfade

Durch den Einsatz von KI kann das Lernverhalten analysiert und so automatisch individuelle Lernprofile erstellt und entsprechend Inhalte und Empfehlungen bereitgestellt werden. So kann adaptives Lernen ermöglicht werden, indem die Inhalte kontinuierlich an den aktuellen Stand der Lernenden angepasst werden. Die KI erkennt, an welchen Stellen schon fortgeschrittene Inhalte vorgeschlagen werden können und wo noch Unterstützung und zusätzliche Erklärungen benötigt werden. Diese Empfehlungen ermöglichen es, Lernpfade bereitzustellen, die für die Lernenden maßgeschneidert und jederzeit abrufbar sind, was das Lernen im eigenen Tempo unterstützt.

  • Kollaboratives Lernen

Die Kombination aus KI und LXP fördert kollaboratives Lernen, indem sie Lernende mit ähnlichen Interessen und Lernzielen automatisch miteinander verbinden kann. Durch den Austausch von Wissen und Erfahrungen in virtuellen Lerngemeinschaften können Teilnehmende voneinander lernen und sich gegenseitig unterstützen. Auch Chatbots einzubinden, die oft gestellte Fragen beantworten und bei der Navigation und Informationensuche helfen, können dazu beitragen, dass ein Dialog zwischen dem Benutzer und dem System hergestellt wird.

Herausforderungen durch den Einsatz von KI in einer LXP

Darüber hinaus gibt es auch einige Herausforderungen, die es zu beachten gilt:

  • Weiterentwicklung und Kosten

KI-Algorithmen können durch unzureichende (Trainings-)Daten eine Verzerrung entwickeln, die zu schlechteren Ergebnissen bei der Bereitstellung und Empfehlungsfunktion von Lerninhalten führt. Es ist entscheidend, sicherzustellen, dass die KI ausreichend und mit korrekten Daten gespeist und „trainiert“, also regelmäßig mit einer ausreichenden Menge an Daten versorgt wird und sich so verbessern kann. Ebenso muss auch das eingesetzte LXP ständig weiterentwickelt und überarbeitet werden.

Darüber hinaus kann die Implementierung von KI in einem LXP mit erheblichen Kosten und Ressourcen verbunden sein, sowohl in Bezug auf die Anschaffung, Integration, Instandhaltung und Aktualisierung von Technologien als auch in Bezug auf die Schulung von Lehrenden.

  • Datenschutz und Sicherheit

Der Einsatz von KI in LXP erfordert das Sammeln und Analysieren von Benutzerdaten, um personalisierte Lerninhalte und Empfehlungen zu erstellen. Daher muss transparent kommuniziert werden, welche Daten und in welcher Form gesammelt und verarbeitet werden. Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Daten ordnungsgemäß, geschützt und anonymisiert werden, um Datenschutzverletzungen zu vermeiden.

Die Kombination aus KI und LXP kann also die Lehr-/Lernerfahrung individualisieren, den Lernerfolg steigern und neue Möglichkeiten für das Lernen eröffnen. Durch die Integration von intelligenten Technologien können Lernende ihre Fähigkeiten und Kompetenzen besser entwickeln und sich an eine sich ständig verändernde Arbeitswelt anpassen. Durch eine sorgfältige Umsetzung eröffnen sich zahlreiche Chancen für eine innovative Formen der Weiterbildung und des Lernens. Gleichzeitig ermöglicht es Bildungsanbietern, effektivere und zielgerichtete Lehr- und Lernmethoden einzusetzen, um das volle Potenzial der Lernenden zu entfalten.

Sie möchten noch mehr zu diesem Thema erfahren? Dann finden Sie hier weitere Informationen zu LXP. Einen Beitrag zum Thema KI und Lernen können Sie hier lesen.

Quellen:

https://www.elearning-journal.com/2020/10/14/lms-vs-lxp/

https://www.elearning-journal.com/2020/09/18/expertenforum-lxp/

https://wb-web.de/aktuelles/das-lernen-der-zukunft.html

https://www.bpb.de/lernen/digitale-bildung/werkstatt/505607/editorial-lernen-mit-algorithmen/

Schreibe einen Kommentar